Lade Veranstaltungen
25 kg Sack mit Milchpuder

Natur

Trainée de poudre… de lait – Film & Austausch

Die Krise des Agrarsektors hat einen starken Impakt auf den Milchsektor. Das Ende der Quoten führte automatisch zu einer Überproduktion, die sich wiederum bei der Auszahlung des Liter Preises an die Landwirte mit einem deutlichen Preisrückgang bemerkbar machte. Dagegen hat der industrielle Sektor durch Exporte gute Geschäfte gemacht, unter anderem durch den Verkauf von Butter, deren Preis pro Tonne sich in den letzten Jahren quasi verdoppelt hat.
Extrahiert man die Fette aus der Milch, bleibt ein trockenes Milchpuder. Es ist der Industrie gelungen, dieses Puder zu Geld zu machen, indem es wieder mit günstigem Palmöl versetzt und neu verfettet wird, um anschließend zu Dumping Preisen hauptsächlich in afrikanische Länder exportiert zu werden.
In Afrika werden lokale Produzenten bestraft, denn ihre Milch kann mit den Preisen des Puders, dieser „falschen Milch“ nicht mithalten und damit ist das soziale Gefüge in Gefahr. Es gibt Menschen, die dieses System von ungesunden Wirtschaftsketten verändern wollen, denn dieses System ist sowohl tödlich für die Landwirte in Afrika als auch für die Landwirte in Europa. Belgien, Frankreich, Senegal, Burkina Faso, der RTBF-Dokumentarfilm „Traînee de poudre“ führt uns auf den Weg raus aus der zerstörerischen Globalisierung und lenkt den Blick immer wieder auf die Macht des Verbrauchers.

Eine Kooperation des LFV mit Fairebel, der Verbraucherschutzzentrale und Miteinander Teilen – Im Austausch werden Sprecher aller Organisationen vertreten sein.

Kostenfreies Angebot

Anmeldung

Details

Datum:

03.09.2024

Zeit:
20:00 - 22:30

Veranstalter

Landfrauenverband Ostbelgien VoG
Telefon:

+32 (0)483 67 19 98

E-Mail:

info@lfv.be

Veranstaltungsort

Hybrid Meet Us und Online

Gospertstrasse 57
Eupen, 4700 Belgien

Telefon: 087 56 97 82
← Alle Veranstaltungen